Montag, 13. November 2017

Überbackene Maultaschen

Dass ich gerne Maultaschen esse, habe ich euch ja schon mal berichtet. Für mich gehören sie einfach ständig in den Kühlschrank, je nach Lust und Laune brate ich mir diese einfach mit Zwiebeln und Ei an und habe dennoch was Feines zu Essen auf dem Teller. So sehr ich kochen liebe, gibt es genug Tage in der Woche, an denen ich einfach schnell was auf dem Teller haben möchte. Sei es nach der Arbeit, dem Sport oder einfach, weil ich wieder wie eine Suchtkranke vorm Fernseher verbracht habe, weil ich unbedingt wissen muss wie die Serie weitergeht.
Vor ungefähr einem Jahr habe ich mir vorgenommen einmal die Woche ein neues Gericht auszuprobieren. Ihr kennt das ja sicher auch, man ist geneigt immer das Selbe zu kochen. Da ist dann halt so Standard dabei wie Auflauf, Bolognese, Gemüsepfanne usw.
Und einmal die Woche was Neues und Schwups hat man doch mehr Vielfalt und vielleicht entwickelt sich ja auch das ein oder andere Gericht zum absoluten Lieblingsgericht. Gesagt getan, ich hatte noch eine Packung Maultaschen im Kühlschrank und nach kurzem Überlegen wusste ich, dass ich diese überbacken möchte. Schnell mal ins Tiefkühlfach geschaut und Blattspinat gefunden und schon war die Idee geboren. Es gab also Maultaschen überbacken mit Spinat und Champignons.

Mittwoch, 8. November 2017

Zitronennudeln mit Hühnchen

Letzte Woche habe ich euch die Windbeutel mit der leckeren Sahne-Frucht-Füllung vorgestellt. Dass es nicht nur diese an dem Tag gab, war ja irgendwie klar 😉. Naja, manchmal könnte ich auch den ganzen Tag Nachtisch essen, auch wenn es mich dann nicht sonderlich lange satt hält.
In der Herbst-/Winterzeit habe ich vermehrt mal eine Süßephase. Dieser versuche ich regelmäßig entgegenzuwirken, klappt aber nicht immer. Dann muss halt mal eine Tüte Gummizeug dran glauben oder ein paar Lindorkugeln (ganz große Liebe, aber auch ganz gefährlich, da bei den Dingern das Suchtpotenzial viel zu hoch ist).
Heute soll es aber nicht wieder um was Süßes gehen, sondern um den Hauptgang den es letzte Woche gab. Wir hatten mal wieder Lust auf Nudeln und haben mal eine etwas andere Soße ausprobiert, die doch ziemlich lecker war. Das Rezept geht sehr schnell und ist perfekt für Tage, wo man nicht ganz so Lust hat was zu kochen, dennoch was Leckeres auf dem Teller haben möchte. Die Mengenangaben gebe ich mal mit zwei Personen an, es bleibt zwar eine Mini Portion übrig – aber manchmal frag ich mich, wie bei Rezeptangaben 4 Leute von 500g Nudeln satt werden. Gut, vielleicht sind wir auch nur sehr verfressen – Lina was denkst du 😎

Donnerstag, 2. November 2017

Windbeutel mit Waldbeere-Sahne Füllung

Na, habt ihr das lange Wochenende genossen? Für mich war es eine super Auszeit und ich habe einfach das gemacht, worauf ich Lust hatte. Ausgenommen vom Großputz gestern, darauf habe ich nämlich nie so Lust. Beschweren möchte ich mich aber nicht, es waren wirklich sehr schöne erholsame Tage.
Da ich am Dienstag unfassbar Lust auf Windbeutel hatte, gibt es heute genau dieses Rezept für euch. Kennt ihr das auch, dass ihr morgens wach werdet und denkt, hach das könnte ich heute essen? Zum Glück hatte ich noch genug Mehl und Butter, sodass der Windbeutelproduktion nichts mehr im Wege stand.
Fast hätten wir die Windbeutel ohne Füllung essen müssen, da ich die ersten 200g Sahne zu Butter geschlagen habe. Das kommt wohl davon, wenn man quasselt und nicht aufpasst. Aber Sahne habe ich so gut wie immer im Kühlschrank und das zweite Päckchen habe ich dann von meiner Freundin schlagen lassen. Die konnte das ein wenig besser.

Dienstag, 24. Oktober 2017

Kartoffel OnePot

Ach ja, die lieben OnePot Gerichte, für mich so großartig. Was ist besser, als alles in einen Topf zu schmeißen, sich während des Kochens auch um andere Dinge zu kümmern und am Ende ein leckeres Essen dastehen zu haben. Richtig, an einem langen Arbeitstag ist es einfach unfassbar bequem und ich denke, wir haben alle nicht die Zeit uns eine Stunde an den Herd zu stellen.
Dieses Kartoffel OnePot Gericht gab es schon vor einigen Wochen bei mir, nur kam ich nie dazu das Rezept abzutippen. Aber besser spät als nie, oder wie sagt man so schön. Das Gericht passt auch super in diese Jahreszeit, im Herbst/Winter mag man es ja öfters deftig. Jedenfalls ist das bei mir so.
Genug gelabert, jetzt geht’s zum Rezept:

Montag, 16. Oktober 2017

Blätterteigpizza mit Zucchini und Pilzen

Puh, was für eine Woche. Wo soll ich anfangen, ich hatte so richtig die Seuche und war für dieses Jahr das erste Mal so richtig krank. Da ich keine Beiträge vorproduziere, sondern die Dinge wirklich ein zwei Tage vorher zubereite und esse, kam auch kein Blogpost.
Nachdem ich also bis Donnerstag komplett im Bett verbracht habe und nur für Zähneputzen aufgestanden bin, hatte ich am Donnerstag doch das erste Mal wieder ein wenig Appetit. Aber mir groß was zu kochen hatte ich nicht unbedingt Lust und abgesehen davon, war ich doch noch ziemlich schwach auf den Beinen.
Umso besser, dass ich die Woche vorher Blätterteig und auch Gemüse gekauft hatte, was sich zum Glück im Kühlschrank gehalten hat. Ich hätte es so traurig gefunden, etwas wegschmeißen zu müssen. Nun gut, zurück zum Blätterteig. Aus der Not entstand eine leckere, ich nenne sie mal, Blätterteigpizza mit Zucchini und Pilzen.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Porridge mit Kokos und Waldfrüchten


Okay, wenn ich zum Fenster rausschaue ist es ja ganz schön grau und ungemütlich. Um entspannt und gemütlich in den Tag zu starten, habe ich es mir mit Tee, Kerzen und Musik gemütlich gemacht. Ein perfekter Start in den Tag für mich. Um das Ganze abzurunden, gab es heute seit langem mal wieder ein warmes Frühstück. Nichts Aufwendiges, weil wer hat morgens schon ewig Zeit sich Essen zuzubereiten, aber sehr lecker.
Heute habe ich mich für eine etwas andere Porridge Variante entschieden. Ich habe euch vor einiger Zeit mal erzählt, dass ich sehr gerne Porridge zum Frühstück esse. Da das Original aus Schottland schon lange leer ist, greife ich momentan auf die normalen Haferflocken zurück. Um den Porridge ein wenig zu pimpen, habe ich mich entschjeden, anstatt normale Milch, Kokosmilch zu verwenden. Das Ganze dann noch mit TK Waldfrüchten getoppt und fertig ist ein leckeres Frühstück.

Mittwoch, 27. September 2017

Gnocchi trifft auf Kürbis und Gorgonzola

Der Herbst ist da und bringt viele leckere Gemüsesorten mit sich. Von Kürbis, Rote Beete, Karotten, Kohl aller Art, hach was das Essen angeht, liebe ich den Herbst. Wenn es draußen kalt und früh dunkel wird, gibt es nichts Schöneres als sich zu Hause gemütlich mit einem Buch und einer Tasse Tee auf die Couch zu setzen und sich einzukuscheln. Aber stopp, es geht doch ums Essen. Ein schöner Herbsttag endet für mich mit einer warmen, deftigen und gut riechenden Mahlzeit.

Zur Herbst- /Winterzeit gibt es bei mir selten Salat, da brauche ich einfach was „Richtiges“. Wenn ich doch zu Salat greife, dann wird es auch eher ein Linsensalat, Karottensalat mit Apfel und Wallnüssen usw. Also nicht das übliche Grünzeug, was in meiner Küche im Sommer in Massen zu finden ist.

Heute spielt allerdings der Kürbis eine große Rolle. Ich liebe Kürbis und könnte jede Woche ein zwei Gerichte mit diesem tollen Gemüse verspeisen. Hier greife ich sehr gerne zu Hokkaido, da dieser mit Schale verzehrt werden kann und man kaum Aufwand damit hat. Da es an manchen Abenden einfach schnell gehen muss, finde ich diese Sorte einfach perfekt.